Nachrichten

Aus dem Leben eines Schiedsrichters

Wie versprochen wollen wir euch an den Eindrücken teilhaben lassen, die wir beim Besuch eines Schiedsrichter der BBL beim Fanclubtreffen in Köln sammeln durften. 

Diesen Besuch hatten wir uns in der Vergangenheit bereits öfter gewünscht und so freuten wir uns, dass Nesa Kovacevic der Einladung gefolgt war und sich uns und unseren Fragen stellte. Kurz zu Nesa: In Österreich geboren kommt er aus einer serbisch stämmigen Familie und befindet sich in seinem aktuell 4. Jahr als Schiedsrichter in der Liga.

Der erste zentrale Punkt war das Wesen eines Schiedsrichters. Er beschrieb die Schiedsrichter als „egozentrisch“ und als „spezielle Typen“. Sie sind die Versicherung des Spieles dafür, dass das Spiel für alle Beteiligten „schön“ gemacht würde. Das Ziel hierbei sollte es sein, das Spiel im Fluss zu halten, keine Brutalitäten zuzulassen und zu vermeiden, dass es zu Unzufriedenheiten oder gar Verunsicherung durch sehr unkonstante Entscheidungen kommt.

Der zweite große Punkt war der Ablauf eines Spiels. Bereits 90 Minuten vor Spiel kommen die drei Schiedsrichter und deren Schiedsrichtercoaches, die bei jedem Spiel anwesend sind, zusammen und besprechen ca. 20-30 Minuten das Spiel. Es ist hierbei die Aufgabe des 1. Schiedsrichters dieses Treffen vorzubereiten. Dieses Vorgespräch dient als Besprechung des aktuellen Ist-Zustandes beider Mannschaften: aktuelle Verletzungen innerhalb der Teams, wie hoch ist die jeweilige Belastung durch eventuelle europäische Spiele und was für eine Spielweise ist von den Teams zu erwarten.

Während des Spiels wechseln die 3 Schiedsrichter ihre Positionen in einer Art Dreieck, sodass jeder Winkel des Feldes abgesichert ist. Hierbei kam die Frage auf, wie die Schiedsrichter den neu eingeführten Videobeweis empfinden und ob dieser nicht eher dazu verleitet, sich und seine Entscheidungen öfter zu kontrollieren. Nesa empfindet den Videobeweis als große Bereicherung, er dient lediglich dazu, strittige Entscheidungen zu untermauern, Zeitkorrekturen vorzunehmen oder bei Rudelbildungen den Überblick zu behalten und wird nur sehr dosiert eingesetzt.

Ebenfalls kam die Frage auf, wie man mit den verschiedenen Trainertypen umgeht, explizit an dem Beispiel sehr aufbrausender Trainer, da diese sich scheinbar mehr Gehör verschaffen, als die ruhigeren Kollegen. Dies verneinte Nesa, er selbst kennt die serbische Mentalität und versteht sie, jedoch macht es für einen Schiedsrichter keinen Unterschied, wie laut ein Trainer ist, was er mit der Egozentrik der Schiedsrichter begründete.

Nach dem Spiel findet eine weitere Besprechung mit dem Schiedsrichtercoach statt. Diese dient der Selbstreflektion der einzelnen Schiedsrichter und der Auswertung einiger Szenen. Hierfür schneidet der Coach mit einem System, was die BBL sowohl den Schiedsrichtern, als auch den Vereinen zur Verfügung stellt, einige Szenen zusammen, die dann gemeinschaftlich noch einmal besprochen werden.

Sollte es einmal zu Verfehlungen oder absoluten Fehlentscheidungen der Schiedsrichter kommen, gibt es die Möglichkeit diese für ein oder mehrere Spiele zu sperren. Nesa war so offen uns zu berichten, dass er selbst im ersten Jahr ein Spiel Sperre und im zweiten zwei Spiele Sperre bekam.

Jeder Schiedsrichter verfügt über ein iPad, auf welchem er sich für sich wichtige Szenen speichern und schneiden kann, sodass er auch nach dem Spiel reflektieren und aus Fehlern lernen kann.

Mit Jan Pommer schloss er das kurze Fazit, dass die Qualität der Schiedsrichter in der Deutschen Liga bereits jetzt sehr hoch ist und diese ein wichtiger Bestandteil des Ziels ist, bis 2020 die beste Liga Europas zu sein.

 

Wir möchten uns noch einmal herzlich bei Nesa Kovacevic für diesen sehr aufschlussreichen Ausflug in die Schiedsrichterwelt bedanken.

Treffen der Fanclubs in Köln

Zurück vom Halbjährlichen Treffen der Fanclubvertreter mit der BBL vertreten durch Jan Pommer und Florian Gut möchten wir euch eine Zusammenfassung natürlich nicht vorenthalten.

Der erste große Tagesordnungspunkt war der bereits im Vorfeld angekündigte Besuch eines Schiedsrichters der Beko BBL. Diesen Besuch hatten wir uns in der Vergangenheit bereits öfter gewünscht und so freuten wir uns, dass Nesa Kovacevic der Einladung gefolgt war und sich uns und unseren Fragen stellte. Die Einzelheiten zu diesem Gespräch findet ihr in ein paar Tagen in einem gesonderten Post hier auf unserer Homepage, da das den Rahmen hier sprengen würde.

Als Zweites hat Moritz Schäfer, der Fanbeauftragte des DBB, zu Wort melden dürfen.
Das Meiste habt ihr hier bereits lesen können dazu stellte er uns noch kurz den Fanclub der Nationalmannschaft vor. Wie ihr bereits wisst ist der Ticketverkauf für die Spiele in Berlin bereits gestartet und wir möchten euch noch einmal darauf hinweisen, dass der Ticketverkauf bereits sehr gut läuft. Wer noch gute Plätze haben möchte, möge sich schnellstens entscheiden.
Ein Punkt der eure Mitwirkung bedarf wäre eine mögliche „Fanzone“ als eine Art Begegnungsstätte der internationalen Fans. Wollt ihr sowas? Was würdet ihr von so einer Fanzone erwarten bzw. wie würdet ihr euch diese wünschen?
Demnächst werden die Termine für den Supercup bekannt gegeben, haltet also eure Augen offen!

In der offenen Gesprächsrunde die danach noch stattfand war es wieder an uns unsere Anliegen zum Ausdruck zu bringen. Ein Thema ist wie immer die teilweise kurzfristige Verlegung von Spielen. Uns als Berliner Fans schon beinahe zur lieben Tradition geworden leiden andere Fans speziell darunter, dass Auswärtsfahrten teilweise abgesagt bzw. kurzfristig verschoben werden müssen. Hier steht man jedoch immer an dem Punkt, dass Verlegungen dazu gehören, diese jedoch auch dank des Telekom Deals mitlerweile deutlich weniger die Regel geworden sind. Insgesamt ließ uns Jan Pommer jedoch wissen, dass die Zuschauerzahlen in den Hallen wieder gestiegen sind.

Aprospos Telekom Deal; das Angebot wird sehr viel genutzt und so kam die Frage auf, inwiefern dieses unsere Auswärtsfahrten beeinträchtigt. Einige Vereine haben, wie wir ebenfalls, einen deutlichen Rückgang der Teilnehmerzahlen verzeichnen können, wohingegen Hagen und Oldenburg ein deutliches Plus vorweisen können. Neben der Telekom sind jedoch die Sonntagsspiele ein großes Problem. Wenn man wie die Berliner Fans weit ab vom Schuss wohnt, sind Spiele die am Sonntagabend stattfinden keine interessanten Fahrten und so müssen insbesondere die europäisch spielenden Fans leider den Kürzeren ziehen.

Selbstverständlich ging es auch wieder um die Positionierung von Auswärtsfans, insbesondere in Bamberg. Wir haben diese Problematik in allen letzten Treffen behandelt und so wird sich Jan Pommer nun noch einmal mit den Verantwortlichen in Bamberg in Verbindung setzen und Gespräche führen. Was viele leider oft vergessen ist, dass die BBL primär beratendes Organ ist, welches die Rahmenbedingungen für die Spiele schafft, jedoch bei Themen die die Versammlung der Geschäftsführer beschließen lediglich beratend einschreiten kann. Unsere Sorgen und Nöte werden dort besprochen, jedoch kann man sich leider nicht darauf verlassen, dass wir auch von allen gehört werden und die Beschlüsse immer zu unseren Gunsten ausfallen (siehe 300er Regelung).

Sollten sich bei euch Fragen ergeben, könnt ihr diese natürlich gern wie immer an uns richten.

Alba-Tross Weihnachtsfeier

Liebe Albatrosse!

Wie ihr bereits per E-Mail erfahren habt, findet am Sonntag dem 14.12.14 ab 10Uhr unsere jährliche Fanclub-Weihnachtsfeier statt.

In diesem Jahr laden wir euch in's Restaurant Euphoria in der Grünberger Straße 60 ein.
Dort werden wir gemütlich brunchen und die Zeit miteinander genießen.

Bitte meldet euch bis zum 07.12.14 per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Wir freuen uns auf euch!

1. Stammtisch in dieser Saison

Beim ersten Stammtisch in diesem Jahr begrüßen wir Marko Banic und Jamel McLean.

Die Beiden werden uns Rede und Antwort stehen, Fragen eurerseits sind immer erwünscht!

Wo: Pool Lounge auf dem Pfefferberg (S-Bahnhof Senefelder Platz)
Wann: 25.11.14
Einlass ist ab 19 Uhr die Spieler kommen zwischen 20Uhr und 20:30 Uhr!

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

Bericht Fanclubtreffen in Köln

Zurück aus Köln wollen wir einmal zusammenfassen, worüber wir gesprochen haben:

- Erstes Thema war die Gewaltbereitschaft untereinander; wir haben die jüngsten Ereignisse bei unserem Spiel gegen Bonn besprochen und alle waren sich einig, dass wir solche Ereignisse nicht befürworten und uns davon abgrenzen. Die Verantwortlichen wurden der Halle verwiesen und die Polizei ermittelt.

- Der Umgang mit Gästefans war auch in diesem Jahr Thema; Caro schilderte noch einmal unsere Erfahrungen bei unseren Spielen in München. Es stellte sich herraus, dass nicht alle Fanclubs der Liga die selben Sorgen hatten und dort keine klare Linie zu erkennen ist. Jan Pommer wird sich darum kümmern, dass München noch einmal klar gemacht wird, dass auch sie sich an die bestehende Hallenordnung halten müssen und nicht unter fadenscheinigen Begründungen hinaus Sachen abnehmen können.
Wie in jedem Jahr fiel auch hier wieder Bamberg als Problemfall der Unterbringung der Gästefans, die auch die Kollegen aus Bamberg nicht in Ordnung finden, die Liga jedoch kann dem Verein nicht vorschreiben, wo genau sie uns platzieren müssen.

- Kartenpreise für Gästefans; die Fanclubs werden zusammen einen Vorschlagskatalog für die anstehende Versammlung erstellen der auch beinhaltet, dass zumindest der Topspielzuschlag für Gästefans abgeschafft werden sollte. In diesem Zuge werden wir auch einen neuen Vorschlag für die Bestellfristen der Tickets einreichen.

- Einführung des Videobeweises
Aufgrund der einheitlichen Kameraausstatttung für das neue Telekom Angebot, wird auch der Videobeweis ab der kommenden Saison eingeführt. Die Richtlinien hierfür werden in Zusammenarbeit mit den Vereinen erarbeitet, damit dieser nicht inflationär benutzt wird, sondern nur in wirklich schwierigen Situationen.

- Terminierung des Top4: Die Euroleague fordert ja, das Top4 Ende Januar/ Anfang Februar auszurichten, was jedoch nach unserem Spielplan nicht funktioniert, da die Hauptrunde erst im Januar beendet ist und die gesamte Vorlaufzeit für die Viertelfinals und die ganze Organisation zu kurz wäre. Man könnte dann nur ein Top8 von Donnerstag bis Sonntag machen, jedoch befürchtet man hier, dass am Donnerstag und Freitag zu wenige Fans anreisen werden, da ja nicht klar ist, wer dann im Halbfinale stehen wird. Der Termin wird in diesem Jahr warscheinlich auf das Osterwochenende fallen.

Wir möchten uns wie bereits im Gespräch geschehen noch einmal bei den Oldenburger Kollegen für die Ausrichtung des Fanclubturniers bedanken. Wir haben einen Bericht über den aktuellen Stand bekommen und sind beeindruckt davon, wie professionell das Ganze durchgeplant ist.
Vielen Dank an die BBL für die Einladung, wir freuen uns bereits auf das nächste Treffen.

Nach der Saison ist vor der Saison

Vor acht Monaten machten wir uns auf den Weg, der gestern leider zu Ende ging. Er führte uns über den Champions Cup Sieg gegen Bamberg in eine Siegesserie die einmalig war. Ein unfassbarer Wurf brachte uns nach Ulm, wo ein Pokalsieg folgte. Damit es nicht langweilig wurde packte man noch ein Eurocup Viertelfinale drauf, um dann in die schönste Zeit des Basketballs zu starten, die Playoffs. Wie diese ausgegangen sind wissen wir ja alle, aber nach dem letzten Spiel ist auch immer vor dem nächsten.

Auch wenn es bis dahin noch 3 Monate dauert, so möchte ich auch nach der Enttäuschung gestern (möchte aber klar ausdrücken: nicht weil wir "nur" Vizemeister geworden sind, sondern weil wir gegen Bayern verloren haben) noch einiges loswerden:

1. Wir möchten uns bei allen Fans bedanken, die diese Saison zu einer der besten gemacht haben, an die ich mich erinnern kann.

2. Wir möchten uns bei allen bedanken, die sich an Auswärtsfahrten beteiligt haben. Es freut mich ausdrücklich, dass wir es mittlerweile wieder geschafft haben, regelmäßig zu Auswärtsspielen aufzubrechen.

3. Der Dank geht auch an alle, die uns und die Mannschaft anderweitig unterstützt haben.


Was liegt jetzt an?

Wir werden uns in dieser Sommepause mit Einigem beschäftigen, was in dieser Saison zu kurz gekommen ist oder was nun auch direkt anliegt: So gilt es, den ALBA-Tross Cup zu organisieren, das Fanclub Turnier gut zu bestreiten, sich um neue Fanclubshirts zu bemühen und unsere erste Mitgliederversammlung als Verein zu organisieren. Ich möchte in diesem Zuge schon jetzt darauf hinweisen, dass die Versammlung diesmal vor der Saison also schon im September stattfinden wird. Einladungen und weitere Erklärungen gehen Euch dann extra zu.

Wenn Ihr noch Wünsche für die Sommerpause habt, meldet Euch bei uns. Wir haben für alles ein offenen Ohr. Dies betrifft insbesondere auch Sachen, die vielleicht zur nächsten Saison geändert werden sollen. Jetzt ist die Zeit, in der man das alles recht entspannt angehen und umsetzen kann.

In diesem Sinne

MIT LEIB UND SEELE FÜR BERLIN, MIT LEIBE UN SEELE FÜR DEN ANGRIFF AUF DIE BAYERN IN DER NEUEN SAISON

 

Mit dem Mannschaftsbus nach München!

Ihr wolltet schon immer mit dem Mannschaftsbus nach München fahren?

Gar kein Problem! Mit Unterstützen unserer Crowdfunding Kampagne habt ihr die Möglichkeit euren Platz im Mannschaftsbus, sowie das Ticket für das Spiel im Audi Dome zu sichern!

Aber nicht nur das! Es stehen euch noch andere Dankeschöns zur Verfügung unter denen ihr wählen könnt, natürlich könnt ihr auch supporten, ohne ein Dankeschön auszusuchen und einfach so Unterstützer des Alba Tross Fanclubs werden.

Hier gelangt ihr zu unserem Projekt auf Dreamojo!

Crowdfunding für München

Für die Fahrt nach München haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht!
Mit einer Crowdfunding Kampagne wollen wir eure Hilfe mobilisieren, um die Fahrt zu finanzieren.
Schaut auf unserer Projektseite vorbei, scrollt euch durch tolle Dankeschöns und erwartet noch einige spannende Sachen.


Teilt und verbreitet unser Projekt, denn nur gemeinsam können wir das schaffen!

Auswärtsfahrt nach Oldenburg entfällt

Aufgrund der zu geringen Nachfrage muss die Fahrt nach Oldenburg leider entfallen.
Bitte checkt eure Maileingänge, falls ihr eure bestellten Tickets trotzdem haben wollt.

Bis hoffentlich bald auf den Fahrten nach Braunschweig und Bremerhaven!

Die nächsten Fahrten stehen an

Liebe Albatrosse!

Es ist Zeit die Kalender zu zücken und die nächsten Fahrtentermine zu notieren.

Die Auswärtsfahrt nach Oldenburg findet ihr bereits auf unserer Homepage, die Fahrten nach Bremerhaven und Braunschweig werden noch in den nächsten Tagen folgen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

<< März 2015>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Nächste Auswärtsfahrten

No current events.